Dublin, ich komme!

Hallo ihr Lieben,

ich bin Leona, im 2. Ausbildungsjahr zur Industriekauffrau und auf mich wartet bald ein großes Abenteuer, ich darf nämlich Anfang Mai für zwei Wochen für ein Auslandspraktikum nach Dublin fliegen. Organisiert wird das Ganze über Herrn Holste von unserer Berufsschule, dem BSZ-Wertheim, in Zusammenarbeit mit der Partnerorganisation ADC Technology Ltd. , die es jedes Jahr einigen Azubis ermöglichen, ein 2-3 wöchiges Auslandspraktikum in Dublin oder London wahrzunehmen. Was für ein Glück also, dass ich eines der vier Mädels bin, die nach Dublin gehen dürfen!

Begonnen hat die Organisation des Aufenthalts schon rechtzeitig letztes Jahr im Herbst. In der Schule mussten wir einen Englischtest am PC durchführen, um unsere Englischkenntnisse zu testen und einzustufen. Das Ergebnis, je nachdem wie gut unser Englisch ist, hat dann Auswirkungen auf unseren späteren Arbeitsplatz. Außerdem musste auch der Flug noch gebucht werden. Da geplant ist, dass wir sonntags in Dublin einen Einführungstag bekommen sollen, an dem wir unsere Gastfamilie kennenlernen und auch schonmal den Weg zu unserer Arbeit mit Bus und Bahn abfahren werden, sollten wir einen Flug am späten Sonntagvormittag auswählen. In Absprache mit den anderen Teilnehmerinnen haben wir uns also den Flug um 10 Uhr morgens von Frankfurt ausgesucht. Den hat die Firma für mich gebucht und auch die Kosten dafür übernommen.
Außerdem bekomme ich eine Woche Sonderurlaub von Lutz gestellt. Das ist echt klasse und für diese Unterstützung bin ich wirklich dankbar!

Herr Holste hält uns auch ansonsten weiterhin per E-Mail oder in der Schule über den Ablauf auf dem Laufenden. Letzte Woche habe ich dann endlich auch die Details zu meinem Aufenthalt erfahren. Ich werde im Zentrum von Dublin in einer Anwaltskanzlei arbeiten und muss immer um 9 Uhr früh anfangen. Da bin ich jetzt dann doch etwas aufgeregt. Von den Erfahrungsberichten der Anderen, dachte ich eher an ein lockeres Umfeld mit alltagstauglicher Kleidung, wie hier bei uns. Aber gut, da muss ich vorher wohl doch noch mal einkaufen gehen und schauen, ob ich die ein oder andere Bluse finde. Außerdem freue ich mich total auf die Herausforderung! Mal von dem Abenteuer und der Tatsache abgesehen, dass Irland ohnehin ein wunderschönes Reiseziel ist.

Wir vier Mädels sind sogar alle zusammen in der gleichen Gastfamilie untergebracht und kennen und verstehen uns sowieso schon ziemlich gut. Ich glaube alles in allem wird das eine richtig coole Erfahrung, die ich unbedingt für mich mitnehmen will. Ich freue mich riesig auf Irland und werde euch danach natürlich berichten, was ich so alles erlebt habe.

Bis dahin,

Eure Leona